Challenge-Days 2013

Challenge Days 2013 sind in vollem Gange…

Bilder und aktuelle News von unserer OS der ITSmove finden Sie in diesem Artikel!

 

Unsere OS muss folgende Challenge schaffen:

«Ihr bewegt euch an einem Fluss entlang, durchquert eine Schlucht, betretet mindestens 2 Kantone und bringt aus beiden Kantonen zwei Spezialitäten mit. Zum Schluss veranstaltet ihr mit den Spezialitäten einen kleinen Imbiss im Kantonshauptort von einem der beiden Kantone.»

 

Bedingungen:

1. Ihr legt 30 km zu Fuss zurück.

2. Autostopp ist nicht erlaubt.

3. Ihr müsst mit 100 CHF pro Person auskommen. Was ihr zusätzlich benötigt, müsst ihr während diesen Tagen verdienen.

4. Die Familie oder Freunde dürfen nicht um Rat oder ums Erledigen von Aufgaben gebeten werden.

5. Die Spezialitäten müssen im Herstellungskanton eingekauft werden.

6. Der Kanton Zürich wird nicht als einer der beiden Kantone angerechnet.

Schülerbericht zu den Challenge-Days 2013:

Während einer Zeit von vier Tagen und mit einem Budget von 100 Franken pro Person, wurden uns bestimmte Aufgaben gegeben, die wir zu bewältigen hatten. Sonntagabend trafen wir im Zeughaus ein. Nach einer langen Planung für Budget und Route und einigen Zankereien lagen wir entspannt, vor dem Haus, in unseren Schlafsäcken. Um sieben Uhr war Tagwach. Mit dem Zug fuhren wir von Winterthur aus nach Zürich, von Zürich ging es nach Luzern. Nach einem weiteren Umsteigen waren wir im Zug nach Engelberg. In dem Eugenisee gab es ein erfrischendes Bad, vielleicht ein bisschen kalt. Mit Brot und Fleisch ernährten wir uns genüsslich in dem schönen Wetter. Mit der Gondel fuhren wir den Berg hinauf und mit den Trottinetten wieder hinab. Nachmittags liefen wir los, der Aaschlucht entlang. Nach neun Kilometern voller Hindernissen suchten wir eine Stelle auf, an der wir schlafen konnten. Zu unserem Glück trafen wir auf einen Bauernhof in dessen Haus wir übernachten konnten und freundlich aufgenommen wurden. Dienstagmorgen konnten wir ausgiebig Frühstücken mit frischen Gipfeli. Danach wurde ca. 20 Kilometer marschiert, bis wir nach Buochs an den Vierwaldstädtersee gelangten. Gerade recht kam das Bad im See. Unser erster Auftrag war nun erledigt: 30 Kilometer am Fluss entlang gehen. Via Stans fuhren wir mit dem Zug nach Luzern. Das Pedalofahren in Luzern war amüsant und spassig. Gegen Abend beschlossen wir, mit den Spezialitäten, die wir in den zwei Kantonen Nidwalden und Luzern einkauften, einen kleinen Imbiss zu veranstalten, bei dem wir die Lebensmittel Gratis den Passanten anboten. So stiessen wir auf spannende Menschen. Um zehn nach zehn fuhr unser letzter Zug zurück nach Winterthur. Wir übernachteten in der Mülau in Sennhof. Morgens assen wir zusammen Frühstück, machten noch eine gemeinsame Rückblick- und Feedbackrunde und danach verabschiedeten wir uns voneinander.

First Day – Montag 8. Juli 2013

Time: early in the morning… und auf geht’s ins Abenteuer!

Time: 11:00 in Engelberg

Time: 11:30 – ab auf den Titlis?

 Time: 12:30 – Mittagspause

Time: 14:00 – Wer wagts?

Time: 15:00 – In der Aaschlucht:ups, gfürchig…!

Time: ?? – die coolen Biker…

spannendes Gelände

Und hoch geht’s – schon ein bisschen müde?

Schon bald am Ziel?

 Time: 18:00 – auf zum Nachtlager – nicht schlecht, oder?

 

Second Day – Dienstag 9. Juli 2013

Zmorge – Mmh…

noch etwas müde?

Ok, what’s the plan?

Und los geht’s

die coolen Jungs…

wunderschöne Gegend…

Schon bald am Vierwaldstättersee…

Zwischenziel erreicht: am Vierwaldstättersee!

noch immer strahlend!

andere sind schon ziemlich «dure»!

… oder sogar ganz weggetreten!

Interessantes Treffen auf der Kappellenbrücke in Luzern:

 

Jetzt die Weichen für die Zukunft stellen!

Noch auf der Suche nach der passenden Privatschule für Primarschule oder Sekundarschule in Winterthur fürs Schuljahr 2024/25?

Wir haben noch wenige freie Schulplätze.

Gerne zeigen wir Ihnen die Schule jederzeit. Nehmen Sie mit Claudia Augstbuger telefonisch Kontakt auf (076 355 77 02), um eine persönliche Schulbesichtigung zu vereinbaren.