Jael Berweger – unsere erfolgreiche Rollkunstläuferin

Wie alles begann…

Im Sommer 2016 entdeckte Jael beim Winterthurer Rollssport-Club WRSC (www.wrsc.ch) die Freude am Rollkunstlauf (eine Art Eiskunstlauf auf vier Rädern). Nach einem viertel Jahr, im November 2016, fuhr sie ihren ersten Nachwuchs-Kürwettkampf bei den Anfängern und gewann gleich den 4. Platz von ca. 18 Läuferinnen.

Mit zweimal Training in der Woche steigerte sich ihre Freude noch mehr und auch ihr Erfolg liess nicht nach. An den Wettkämpfen in Konstanz und der Zürcher Stadt-Meisterschaft gewann sie beide Male den 2. Podestplatz – auch wieder von ca. 18 Läuferinnen. Mit jedem Erfolg konnte sie in eine nächste Kategorie aufsteigen. Ihr Erfolg liess auch in der neuen Kategorie nicht lange auf sich warten:  2. Podestplatz am schweizerischen Nachwuchs-Kürwettkampf-Wettkampf in Seuzach.

So startete Jael dann mit der dritten Trainingseinheit in der Woche. Jael hatte immer mehr Freude und das zeigte auch mit freiwilligen Trainings in ihrer Freizeit. Neben dem Aussenfahren kam auch das Trockentraining nicht zu kurz. Jael hat ihre Leidenschaft gefunden.

Die Trainingslager – ein wichtiger Baustein des Erfolgs

Der Winterthurer Rollsport-Club (WRSC) organisiert jeden Frühling ein Trainingslager. Während einer ganzen Woche trainieren die Läuferinnen mit dem Weltmeister Marco Santucci in der Toscana. Bei den darauffolgenden Wettkämpfen gelang Jael dann ein weiterer 2. Podestplatz. Wobei erwähnt werden muss, dass die jeweilige 1. platzierte bereits 8 Jahre Eiskunstlauf fährt.

Nach dem Trainingslager diesen Frühling startete Jael mit einer neu einstudierten Kür und einem selbstentworfenen Kürkleid und gewann damit einen 2. Platz und einen 4. Platz. Die Trainingslager erweisen sich als wichtige Ergänzungen zu den wöchentlichen Trainings und haben die Läuferinnen des WRSC enorm weitergebracht.

Jael wird 2. an der Schweizermeisterschaft

Altersbedingt ist Jael diesen Frühling nun in die Einsteigerkategorie aufgestiegen. Das bedeutet, dass sie nun an wichtigen gesamtschweizerischen Wettkämpfen teilnehmen kann. Am Wochendende des 16. und 17. Juni 2018 fand die Schweizermeisterschaft statt. Jael fuhr beim Pflichtwettkampf auf den 7. Platz. Mit ihrer Kürdarbeitung überraschte sie alle  und wurde Vize-Schweizermeisterin. Mit einer grandiosen Darbietung fuhr sie von 18 Läuferinnen auf den 2. Platz.

Die ITSmove und die Eltern sind stolz auf Jael. Sie hat in dieser Zeit an Pflichtbewusstsein und inneren Stärke gewonnen.

Ausblick

Am 30. Juni 2018 fährt Jael mit der Zürcher Statdmeisterschaft ihren letzten Wettkampf in dieser Saison. Anschliessend wird sie sich auf verschiedene Tests vorbereiten, die im Herbst stattfinden. Bei diesen Tests geht es darum, die nächste Hürde zu schaffen und in den Kategorien vorne mitzufahren, die sich auch für internationale Wettkäpfe qualifizieren. Die kommenden Wettkämpfe werden wichtig sein, um – wenn möglich – auch international die ersten Erfahrungen sammeln zu können.

Hierfür wünschen wir Jael viel Erfolg und die Freue und Leidenschaft, um weiterhin mit grosser Begeisterung diesen Sport ausüben zu können.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *